Frauenhilfe in Recke

Die Frauenhilfe in Recke triftt sich am 2. Mittwoch im Monat um 15:00 Uhr im Adolf-Schlatter-Heim.

Ansprechpartnerin Ursula Schauf
(Telefon 05453 / 7250) gibt gerne Auskunft bei Fragen.

100 Jahre Evangelische Frauenhilfe Recke

1899 gründete Kaiserin Auguste Viktoria die „Frauenhülfe“ in Deutschland. Mit Schreiben vom 2. Februar 1914 an Herrn Pastor Birkenkämper wird der Anschluss der Frauenhilfe zu Recke Kreis Tecklenburg an den Verband der Frauenhülfe des Evangelisch-kirchlichen-Hilfsvereins bescheinigt.
Von Anfang an übernimmt die Frauenhilfe soziale Aufgaben. Es werden Strümpfe gestrickt, für Bethel gesammelt, Flüchtlingen geholfen, Päckchen in die DDR verschickt. Die Arbeit geschiet gemeinnützig und ehrenamtlich auf der Basis christlicher Nächstenliebe.
1979 gründete sich unter der Leitung von Hildegunde Kellermeier der Abendkreis der jüngeren Frauen, der sich dem Landesverband der Frauenhilfe anschloss.
Frauenhilfe ist Heimat für Frauen. Bei den monatlichen Zusammenkünften wird immer eine Andacht gehalten, es werden vielfältige Themen erwachsenbilderisch behandelt, und natürlich wird auch Kaffee getrunken. Die Gemeinschaft ist uns sehr wichtig.
Die Aufgaben und Tätigkeiten von Frauenhilfe-Frauen haben sich im Laufe der Jahre verändert. Doch mit großem Engagement arbeiten immer noch zahlreiche Frauen der Frauenhilfe in der Gemeinde. Sie sind Sammlerinnen, Bezirksfrauen, Leiterinnen von Frauengruppen, Helferinnen in der Senioren- und Besuchsdienstarbeit.
Ein besonderes Anliegen ist die Zusammenarbeit auf ökumenischer Ebene mit der katholischen Frauengemeinschaft, vor allem in der Weltgebetstagsarbeit.

Pfarrerinnen

Pfarrerin
Elke Böhne
Wieboldstraße 5
49509 Recke
Tel. 05453 / 3222
Fax 05453 / 9199099
elke.boehne@kk-ekvw.de


Pfarrerin
Martina Korporal
Waldstraße 2
48480 Lünne
martina.korporal@kk-ekvw.de